Veranstaltungen_News_17.07.17
JAZZ SOMMER IM BAYERISCHEN HOF

JAZZ SOMMER IM BAYERISCHEN HOF

Bereits im 26. Jahr bietet das Münchner Nobel-Hotel Bayerischer Hof, im Herzen der bayerischen Metropole gelegen, fünf Tage lang in seinem exklusiven „Nightclub“ vor allem experimentierfreudigen Jazz-Anhängern ein spannendes Programm. Zwischen dem 18.7. bis 22.7. gastieren jeden Abend so renommierte wie innovative Künstler, Einlass ist 20 Uhr, die Auftritte starten eine Stunde später.

Der Startschuss fällt am 18. Juli mit drei absoluten Jazz-Cracks der Alten (Groove-)Schule: Mike Stern (Gitarre), Randy Brecker (Trompete) und Lenny White (Schlagzeug), unterstützt durch das junge Bassisten-Supertalent Teymur Phell. Am nächsten Abend entert Trompeter Roy Hargrove dieselbe Bühne, der nicht nur im Jazz verwurzelt ist, sondern auch in Salsa, Soul, Funk und gar HipHop. Der Gast am darauffolgenden Abend: US-Gitarrist und -Sänger Arto Lindsay, der auf brasilianische Wurzeln verweisen kann. Er ist in Rock wie in Avantgarde verwuzelt, mengt diese Einflüsse allerdings auch, dank seiner sanften Stimme, mit Einflüssen aus seiner eigentlichen Heimat. Dominic Miller wird am 21. Juli die Bühne erklimmen. Der feinfühlige Gitarrist hat über Dekaden hinweg mit Sting musiziert, was sicher auf seinen Stil abgefärbt hat - neben Ambient-Einflüssen gibt es in seinen Wohlfühl-Klängen immer wieder Poppiges zu hören. Den Abschluss der Konzert-Reihe bilden Gato Preto, zwei DJ-Hexer, die Township-Grooves aus Südafrika mit Electro Hybrid-Kuduro aus Angola samt westlichem Rave oder Breakbeat mischen. Ein Mini-Festival, das - Nacht für Nacht äußerst unterschiedlich - unbedingt an- und aufregend werden wird. - Foto - Dominic Miller: © Steven Haberland/ECM Records
Zu den Veranstaltungen_News
tonart Ausgabe Herbst 2018/3

Magazin lesen