Klassik_News_20.02.17
ECHO Klassik 2017 in der Elbphilharmonie

ECHO Klassik 2017 in der Elbphilharmonie

Die Verleihung des ECHO Klassik findet Ende Oktober 2017 in Hamburg statt. Der Musikpreis zieht dazu aus dem Konzerthaus am Berliner Gendarmenmarkt in die kürzlich neu eröffnete Elbphilharmonie. Das bestätigten die Veranstalter vom Bundesverband Musikindustrie (BVMI) und der Deutschen Phono-Akademie am 20. Februar. Auch das Datum für den ECHO Klassik steht fest: Die Verleihung soll am 29. Oktober 2017 über die Bühne gehen - rund drei Wochen später als im vergangenen Jahr, als die Gala am 9. Oktober stattfand. Am Sonntagstermin wird indes festgehalten. Das gilt auch für die Wahl des Gastgebers: Als Moderator führt beim 24. ECHO Klassik wie bereits im Vorjahr wieder Thomas Gottschalk (Foto) durch den Abend. Als Medienpartner bleibt das ZDF weiterhin mit an Bord. Der Sender überträgt die Veranstaltung am selben Abend ab 22:00 Uhr.

„Der lebhafte Abend des Vorjahres, ebenfalls moderiert von Thomas Gottschalk, hallt noch immer nach und wir freuen uns schon jetzt auf die Fortsetzung in diesem Jahr", kommentiert BVMI-Geschäftsführer Florian Drücke. „Dass diese in der Elbphilharmonie stattfinden wird, die schon wenige Wochen nach ihrer Eröffnung legendär ist, verspricht einen wirklich besonderen, großen Abend." Drücke dankt zudem den ECHO-Klassik-Partnern von der Kulturbehörde der Stadt Hamburg und dem ZDF, „die das möglich machen".

Passend zur offiziellen Bekanntgabe des Termins und des Austragungsorts läuten die Veranstalter auch die Einreichfrist für den ECHO Klassik ein: Ab sofort und noch bis zum 10. März können Musikunternehmen ihre Produktionen bei der Deutschen Phono-Akademie online für eine Auszeichnung vorschlagen. Der BVMI und die Deutsche Phono-Akademie verleihen den Preis in 22 Kategorien. Für eine Auszeichnung qualifizieren sich Titel, die im Zeitraum von Anfang Januar 2016 bis Ende März 2017 erstmals veröffentlicht wurden. Weitere Richtlinien hält der BVMI auf den Onlineseiten des ECHO Klassik bereit.

Am 9. Oktober 2016 verfolgten 1,99 Millionen ZDF-Zuschauer (Marktanteil: 9,4 Prozent) die zeitversetzte Übertragung des ECHO Klassik im ZDF, ein Plus im Vergleich mit dem Vorjahr, als 1,83 Millionen eingeschaltet hatten (Marktanteil: 8,5 Prozent). Die Veranstalter lernten Hamburg in den vergangenen Jahren bereits als Standort für den ECHO Jazz zu schätzen. - Foto: ZDF/Svea Pietschmann
Zu den Klassik_News
tonart Ausgabe Herbst 2018/3

Magazin lesen