High Fidelity_News_28.08.15
IFA-Veranstalter setzen auf Trendwende

IFA-Veranstalter setzen auf Trendwende

Der deutsche Markt für Consumer Electronics und insbesondere für Unterhaltungselektronik hat schon einmal bessere Zeiten gesehen. So waren die Umsätze in den ersten sechs Monaten des Jahres rückläufig. Die Veranstalter der am 4. September beginnenden Internationalen Funkausstellung (IFA) zeigen sich trotzdem hoch optimistisch und erwarten eine "Boom-IFA". Die IFA sei das achte Mal in Folge ausgebucht und verzeichne erneut sowohl Austeller- als auch Flächenwachstum. "Im Bereich Consumer Electronics rechnen wir mit einer Trendwende durch die IFA und somit einem positiven Weihnachtsgeschäft. Im Bereich der Home Appliances wird die IFA den positiven Trend weiter unterstützen", erklärte Hans-Joachim Kamp (Foto), Aufsichtsratsvorsitzender des IFA-Veranstalters, auf der IFA-Auftakt-Pressekonferenz am Donnerstag in Berlin. Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin erklärte: "Die IFA zeigt, welche neuen Produkte und Innovationen im Handel über den Erfolg im künftigen Jahresendgeschäft entscheiden werden. Die ungebremste Innovationsdynamik wirkt sich weiterhin positiv auf die IFA aus, die für die digital vernetzte Welt die global wichtigste und erfolgreichste Messe ist."

Zu den Trends zählen in diesem Jahr u. a. Ultra-HD, Heimkino-Sound in drei Dimensionen, Software-Plattformen für smarte Vernetzung, Sensoren für Fitness und Gesundheit, 3D-Drucker oder Musik aus drahtlosen Netzwerken. - © Foto: gfu
Zu den High Fidelity_News
tonart Ausgabe Herbst 2018/3

Magazin lesen